Quadrocopter

Quadrocopter sind nicht gleich Quadrocopter

Die einzelnen Rotoren der Quadrocopter werden je nach Hersteller und Modell in verschiedenen Bauformen eingesetzt. Die so genannte Plus-Bauform wird bei günstigen Quadrocoptern am häufigsten verwendet. Die Rotoren sind dann über Ausleger in Plusform mit dem Motor verbunden. Soll der Quadrocopter mit einer Kamera ausgestattet werden, ist die Plus-Bauform nicht optimal geeignet, weil ein Teil des Sichtfelds der Linse durch die Rotoren verdeckt wird. Die Rotoren des Quadrocopterum sind um 45° zur Flugrichtung versetzt angeordnet und das Kamerablickfeld bleibt somit frei. Die Steuerung der Quadrocopter erfolgt in der Regel über eine Fernsteuerung am Boden. Es gibt aber auch Geräte, bei denen die Bedienung auch ohne Sichtkontakt über die integrierte Kamera erfolgen kann. Je nach Land sind diese Quadrocopter aber verboten!

yuneec_typhoon_quadrocopter_

Quadrocopter eignen sich gut als Flugmodell für Einsteiger und sind sicherlich einfach zu fliegen als ein normaler RC Helikopter. Meistens sind die Drohnen und Quadrocopter mit dutzenden Funktionen und Applikationen ausgestattet. Die teureren Quadrocopter habe beispielsweise die Funktion, dass er automatisch wieder an den Ausgangsort zurück kommt. Hat die Drohne keinen Akku mehr, setzt er früh genug wieder zur Landung an.

Preislich gibt es oben hin kaum Grenzen, professionelle Quadrocopter mit einer höheren Traglast kosten schnell mehrere Tausend Franken, sind es aber auch Wert wenn man sich so etwa sleisten kann. Wer keinen fertigen Quadrocopter erwerben möchte, kann auch einen Bausatz erwerben. Die Bausätze sind flexibler in der Handhabung und ermöglichen grössere Änderungen am Modell selbst. Bei den Quadrocopter können so leichter Kameras eingebaut werden, auch eine gezielte Optimierung ist möglich.

quadrocopter_steuerung

Quadrocopter - gewerbliche Nutzung

Quadrocopter sind inzwischen beim privaten Fliegen die häufigst vorkommende Art von unbemannten Flugobjekten. Sie werden sehr vielfältig eingesetzt. Günstige, komplett montierte Modelle richten sich vor allem an Einsteiger, die das Gerät rein für Hobbyzwecke einsetzen. Deshalb achten Hersteller wie DJI und Parrot oder auch Yuneec stark darauf, dass der Quadrocopter beim Auspacken sofort ready-to-fly ist!

Die Fernsteuerung günstiger Quadrocopter-Modelle erreicht keine grosse Reichweite und ein professioneller Einsatz ist in der Regel nicht möglich, weil die Modelle dafür zu klein sind und schon bei geringen Windstärken nicht mehr eingesetzt werden können. Dies hat sich aber im Bereich der Quadrocopter relativ stark verändert! Mittelpreisige Modelle können nämlich auch zur gewerblichen Nutzung eingesetzt werden. Am häufigsten werden Quadrocopter für Kameraaufnahmen aus grösserer Höhe genutzt. Man benutzt inzwischen fast nur noch Quardocopter-Modelle für professionelle Aufnahme, weil kaum Ruckler zu erkennen sind. Ein Quadrocopter kann nicht nur ruckelfreie sondern sehr stabile Bilder und Videos gemacht werden. Die Drohne gleicht sich in der Luft selber aus. Mit den Quadrocopter machen die Benutzer immer häufiger Aufnahmen von ihren Grundstücken, sowie auch Pools und Gebäuden.

parrot-bebop-fliegt

Vor allem bei den Quadrocopter muss man perfide auf die geltenden Gesetze achten. Nicht jedes Objekt darf einfach mit einem Quadrocopter fotografiert werden, vor allem muss vorsichtig geboten werden bei der Aufnahme von Personen. Insbesondere militärische Liegenschaften und Flughäfen dürfen nicht von Drohnen angeflogen werden, in der näheren Umgebung gilt sogar ein striktes Flugverbot für unbemannte Luftfahrzeuge.

Im professionellen Einsatz werden Quadrocopter vor allem zur Beobachtung eingesetzt. Landwirte können mit den Geräten zum Beispiel ihre Felder überwachen, vor dem Mähen nach abgelegten Jungtieren suchen, einige Stromkonzerne testen derzeit Drohnen zur Kontrolle von Stromleitungen.

Kleinere Quadrocopter-Bausätze sind auch für Bastler interessant. Die meisten Bausätze sind modular aufgebaut und lassen sich relativ einfach verändern. So können Bastler einen Quadrocopter zum Beispiel so umrüsten, dass er auch kleinere Lasten transportieren kann oder eine leistungsstarke Systemkamera statt der integrierten Kamera verwenden. Für Einsteiger sind Bausätze aber nur bedingt geeignet, da Vorkenntnisse empfehlenswert sind!

TOP