Yuneec Typhoon H

Mit dem Yuneec Typhoon H wird ein RTF Hexacopter geboten, der mit vielen Funktionen und Extras punkten kann. Doch was taugt dieser Quadrocopter tatsächlich und lohnt sich eine Anschaffung überhaupt? Diese und natürlich noch viele andere Fragen haben wir versucht in unserem Test für Euch zu beantworten.

yuneec-typhoon-h-2

 

Allgemeiner Eindruck und Verarbeitung

Die Verarbeitung wurde bereits mehrfach gelobt und natürlich haben wir uns deshalb diese Lobeshymnen sehr genau angesehen. Eines sollte jedoch vorweg gesagt werden, der Yuneec Typhoon H wird vollständig montiert und somit einsatzbereit geliefert. Sehr praktisch ist die kompakte Abmessung, sodass ein einfacher Transport möglich ist. Mit umgeklappten Armen ist die Grösse dieses Quadcopters sehr kompakt. Ebenfalls sehr positiv im Test sind die breiten Füsse aufgefallen. Somit steht der Yuneec Typhoon H sehr stabil und fällt auch nicht so einfach um. Alles in allem lässt die Verarbeitung und eigentlich auch die Optik keinerlei Ansprüche offen.

Das Gimbal ist angebaut und der komplette Copter ist ein Mix aus Kunststoff (sehr hochwertig) und Carbon. Eines steht somit ganz klar fest, der Yuneec Typhoon H muss sich keinesfalls verstecken und kann es mit zahlreichen anderen Coptern locker aufnehmen.

Die Kamera

Natürlich haben wir für Euch auch die Kamera sehr genau unter die Lupe genommen. Sie liefert eine sehr gute 4K-Qualität und bei Full HD sind auch sehr beeindruckende Slow Motion-Aufnahmen möglich. Bilder werden mit der 12,4 Megapixel Kamera aufgenommen und auch diese überzeugen im Test mit sehr klaren und detaillierten Aufnahmen.

Die Fernsteuerung

Beim Yuneec Typhoon H Quadcopter wurde bereits mehrfach die Fernsteuerung immer wieder gelobt. Auf die vielen positiven Rückmeldungen wollten wir uns selbstverständlich nicht verlassen und haben auch einen sehr genauen Blick auf die Fernsteuerung geworfen. Wer jedoch einmal dieses Teil in Händen hält, der wird von der Optik von der ersten Minute an sicherlich begeistert sein. Sie ist sehr breit und liegt dennoch ausgezeichnet in der Hand. Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr gut und alle Knöpfe lassen sich leicht bedienen. Wir können die bereits zahlreichen positiven Testergebnisse zu der ST16 nur bestätigen.

Der Flugmodus

Das wohl wichtigste bei einem Quadcopter ist natürlich der Flug selbst. Der Yuneec Typhoon H überzeugte uns mit vielen tollen Flugmodi. Egal, ob der Follow Me Modus, Selfie-Möglichkeit oder der Orbit Me Modus, die Einstellmöglichkeiten bzw. Flugmodi sind bei diesem Gerät auf alle Fälle sehr beeindruckend. Ebenfalls ein neuer Modus ist der Point of Interest. Sobald der Quadcopter mittig über ein Objekt kreist, wird ein Knopf betätigt und der Quadcopter merkt sich diesen „POI“ automatisch und startet auf Wunsch einen Kreisflug über das markierte Objekt bzw. Gebäude. Sicherlich sehr viele Spielereien, doch genau das zeichnet den Yuneec Typhoon H aus.

Yuneec Typhoon H

Fazit

Zusammengefasst bleibt zu sagen, dass der Quadcopter Yuneec Typhoon H uns im Test immer wieder aufs Neue positiv überrascht hat. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, das Design sehr schick und die Fernsteuerung und der Flugmodus haben uns ebenfalls sehr begeistert. Somit können wir diesen Quadcopter jedem nur empfehlen.

TOP